Panzerfriedhof im Emsland

Wissenswertes

Dieser Panzerfriedhof, mit insgesamt 24 Panzern, ist auch als "Panzerfriedhof Sögel" bekannt. Er liegt unmittelbar von dem seit 1941 von den Nationalsozialisten umgesiedelten Dorf Wahn (Hümmling) entfernt. Grund für die Zwangsumsiedlung war die Erweiterung des Kruppschen Schießplatzes im Emsland. Bei den auf einem Feld stehenden entmilitarisierten und versiegelten Panzern handelt es sich um 23 M24 Chaffees und einen Leopard 1 Panzer. Diese werden als Hartziele bei artilleristischen Schießübungen aus bis zu 30 Kilometern Entfernung beschossen. Ziel ist es dabei die Wirkung der Geschosse auf intakte Panzer zu testen. Leider wurden, als sich der Standort des Übungsplatzes über die sozialen Medien und Büchern wie den Atlas Obscura verbreitet hat, zahlreiche Panzer beschädigt und beschmiert. Die versiegelten Panzer wurden aufgebrochen und z.B. als Partylocation genutzt. Dies führte selbstverständlich zu immer häufiger werdenden Ärger mit dem Militär. Denn die Bundeswehr führt bis heute noch Übungen auf dem Gelände durch. Seit 2020 ist der Panzerfriedhof nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich und durch einen neuen Zaun abgesperrt. Ein Interview des NDR's mit dem Wehrtechnischen Dienststellen Leiter über den Panzerfriedhof Sögel findet ihr HIER.
 

Facts

the english translation is coming soon...
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google
lost-places.com - Menu
Right Menu Icon