House Of Culture Kelasuri

Wissenswertes

Das Haus der Kultur des Dorfes Kelasuri in der Gemeinde Gulrifshi steht, wie viele Gebäude in Abchasien, seit dem Georgisch-Abchasischen Krieg leer. Das nach dem 42 Kilometer langen Fluss Kelasuri benannte Dorf ist unter anderem für die "große abchasische Mauer" bekannt, dessen Geschichte bis ins Jahr 1628 zurückreicht. Geschichtsträchtig ist auch das hier zusehende Kulturhaus. Es erstreckte sich ursprünglich über 2 Etagen, wobei die oberste Etage heute nicht mehr zu betreten ist. Die Böden sind zusammengebrochen und das Geröll liegt auf der ersten Etage verteilt. Die maroden Böden bieten einen guten Nährwert für die Pflanzenwelt, die sich im Erdgeschoss und in der ersten Etage ausbreitet. Das Erdgeschoss ist jedoch mit den Jahren immer weiter vermüllt worden und die ehemalige Bibliothek, sowie die Eingangshalle sind kaum noch zu erkennen. Ein ehemaliger Festsaal im ersten Stockwerk kann noch begutachtet werden, wo hingegen die Unterrichtsräume (in denen zum Großteil Musikunterricht stattfand), komplett eingestürzt sind.

Facts

coming soon...
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google
lost-places.com - Menu
Right Menu Icon