Lost Places Bilderarchiv –  außergewöhnliche und verlassene Orte weltweit

Lost Places Bilderarchiv –  außergewöhnliche und verlassene Orte weltweit

Matosavank Monastery

Wissenswertes

Mitten im Dilijan Nationalpark in Armenien liegt dieses kleine aus dem 13. Jahrhundert stammende Kloster. Genauer gesagt wurde es 1247 erbaut und besteht aus zwei benachbarten Kirchen. Die Matosavank Monastery (armenisch: Մաթոսավանք) wurde aus Steinen gebaut, die grob aus den dort befindlichen Felsen geschlagen wurden. In den Innenräumen stabilisiert Gips die Konstruktion. Schreitet man durch den Portikus findet man eine weitere Haupthalle und eine ehemalige Bücherei. Entlang des Klosterareals kann man außerdem immer wieder sogenannte Chatschkare finden. Chatschkare sind Gedächtnissteine mit einem Reliefkreuz in der Mitte, die kunstvoll gestaltet sind und meist geometrische und pflanzliche Motive zeigen.

Facts

This small 13th-century monastery is located in the middle of the Dilijan National Park in Armenia. To be more accurate, it was built in 1247 and is made up out of two neighboring churches. The Matosavank Monastery (Armenian: Մաթոսավանք) was built from stones that were cut – roughly – from the rocks located there. The interior construction is stabilized by plaster. If you walk through the portico, you will find another main hall and a former library. Along the region of the monastery, you can also find so-called Khachkars. Khachkars are memorial stones with a relief cross in the middle, which are artistically designed and show mostly geometric and plant-based motives.

lost-places.com - Menu
Right Menu Icon