Ghost Car Park Akrotiri

Wissenswertes

Zypern wurde 1974 geteilt, nachdem die türkische Invasion auf der Insel dazu geführt hatte, dass Tausende von Einwohnern ihr Leben im südlichen Teil Zyperns aufgegeben hatten und über den britischen Militärflughafen geflohen sind. Viele fliehende türkische Zyprioten ließen ihre Autos und Motorräder am Flughafen der British Sovereign Base Area (SBA) in Akrotiri in der Nähe der Stadt Limassol zurück. Sogar die Busse, mit denen die flüchtende Bevölkerung in das britische Gebiet gefahren wurde, stehen bis heute noch auf dem Gelände. Das rostige Aussehen wurde den Fahrzeugen durch einen Brand der 1991 wütete verliehen. 2016 versuchte eine Initiative, die Fahrzeuge wieder mit ihren ursprünglichen Besitzern zu vereinen, dies gelang aber nur bei sehr wenigen. Rund 20 Eigentümer der insgesamt etwa 400 abgestellten Fahrzeuge haben sich an die Initiative gewandt und konnten nachweisen, dass sie die ursprünglichen Eigentümer sind. Die Transportkosten müssen die Eigentümer selbst zahlen, allerdings werden die Gelder für türkisch-zypriotische Gemeinschaftsprojekte genutzt.

 

Facts

the english translation is coming soon…

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google
lost-places.com - Menu
Right Menu Icon